Vorwort

Wir schreiben das Jahr 2001. 
Vor vielen Tausend Jahren erschien der Mensch auf der Erde, als intelligentes Lebewesen. Tausende Jahre später verstand er sich auf die Gewinnung und Verarbeitung des Eisens. Es vergingen wiederum Tausende Jahre und er war in der Lage Beton herzustellen. Beton und Stahl - welch ein Segen für den Frieden, aber welch ein Fluch für einen perversen Traum, die Menschheit zu unterjochen - und sich selbst vor den Folgen eines sich umkehrenden "Glücks" zu schützen.
In den Jahren der braunen Diktatur wurden Unmengen an Stahl und Beton verbaut, aber auch das hat den Diktatoren nichts genützt und Sie gingen am 08. Mai 1945 -
trotz der beklemmenden Bauwerke - unter.

Die Überreste der braunen Vergangenheit sind noch heute als Mahnmal der Geschichte - Atlantikwall - zu sehen. Die Bauten sind überall an den Küsten Europas als graue - teilweise zerstörte - Kolosse vergangener Zeit zu finden. 

Wir, Steffen und ich - Eckhard, hoffen und wünschen uns, dass diese Bauten, die zwar interessant für geschichtliche Aufarbeitungen sind, nie wieder eine Rolle in der Zukunft spielen dürfen. Die Geschichte hat immer wieder bewiesen, dass nur ein friedliches Zusammenleben der Menschheit eine Chance für die Zukunft hat. 

Unter diesen Gesichtspunkten sind die folgenden Seiten zu sehen. Sie dienen nicht der Glorifizierung der nahen Vergangenheit, sondern nur zur Aufarbeitung einer Geschichte, die so nie in der Schule gelehrt wurde.

Wir bedanken uns bei allen besuchten Einrichtungen Frankreichs, die es uns ermöglichten unseren Wissensdurst zu stillen.

 

Video

 

Videotrailer Frankreich 2001