Dinard

Dinard liegt in unmittelbarer Nähe von St. Malo, der alten Piratenstadt. Von Mt. St. Michel ist es auch nicht allzu weit entfernt. Wir stellten unser Auto auf dem Parkplatz ab und betraten die riesige Mauer des Gezeitenkraftwerkes. Nur allein durch die Kraft der Gezeiten wird hier mit Hilfe von riesigen Turbinen Strom erzeugt. Soweit mir es bekannt ist gibt es kein weiteres derartiges Kraftwerk in Frankreich.

Villa
eine schöne Villa am Ufer
St Malo
St. Malo
im Hintergrund ist St Malo
Im Hintergrund befindet sich St. Malo und die Ausfahrt zum offenen Meer.
Schleuse
Schleuse zum Befahren des oberen Sees.
die Staumauer
Staumauer mit den darunter liegenden Turbinen.
der Zugang zum Meer
Blick zum offenen Meer.
Sportboot auf dem Meer
Sportboot
Staumauer
der Überlauf
Überlauf
nochmals der Überlauf
über die Mauer geht eine verkehrsreiche Straße
auf der Staumauer befindet sich eine stark befahrene Straße.
nochmals die Mauer
Staumauer
im linken Teil befinden sich die Turbinen
Staumauer

In das Gezeitenkraftwerk kam man leider nicht hinein. Durch Umbauarbeiten im Besucherbereich wurde uns der Zutritt leider verwehrt. Also ging es wieder mit dem Auto über die Staumauer und weiter Richtung St. Malo.